Grußwort des Fachlichen Leiters

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Zeit läuft uns davon: Im Vergleich zum Stromsektor hinkt die Wärme bei der Nutzung emissionsarmer Energieträger immer noch hinterher; gleichzeitig rücken Klima- und Effizienzziele näher und verleihen dem Thema eine neue Dringlichkeit.

Die Dekarbonisierung des Wärmesektors ist eine komplexe Herausforderung, die einen mehrdimensionalen Lösungsansatz verlangt: Das intelligente Zusammenspiel der verschiedenen erneuerbaren Wärmetechnologien sowie die konstruktive Zusammenarbeit zahlreicher Akteure.
Das Symposium Solarthermie und Innovative Wärmesysteme bietet dafür den idealen Rahmen: Ausgehend von der solaren Wärme beschäftigen wir uns mit möglichen Schnittstellen zwischen Technologien, unter Einbeziehung von technischen und nicht-technischen Aspekten.
Hier sitzen Wissenschaft, Industrie und Politik an einem Tisch. Die besondere Atmosphäre im Kloster Banz trägt selbstverständlich viel zu diesem interdisziplinären Austausch bei – nicht ohne Grund ist das Symposium-Solarthermie einer der wichtigsten Termine für die deutschsprachige Solarbranche.

Auch 2021 werden wir diesen Ort der Verbindung nutzen, um den Erfolg der Wärmewende gemeinsam voranzutreiben.
Ich freue mich darauf, Sie auf Kloster Banz zu begrüßen.

Federico Giovannetti
ISFH, Emmerthal