Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wenn es uns gelingt, die Energiewende in Deutschland erfolgreich umzusetzen, können wir weltweit Maßstäbe setzen und somit entscheidende Beiträge zur Vermeidung eines globalen Klimawandels leisten. Nachdem bisher die regenerative Stromerzeugung im Fokus der Energiewende stand, ist heute sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft die Erkenntnis angekommen, dass eine Energiewende ohne Wärmewende nicht gelingen kann. Aber auch eine Wärmewende ohne Solarthermie ist weder wirtschaftlich noch ökologisch sinnvoll.

Mit unserem „Symposium Solarthermie und innovative Wärmesysteme“ konzentrieren wir uns exakt auf diese beiden Schlüsselaspekte einer erfolgreichen Energiewende! Schwerpunkte des kommenden Symposiums werden aktuelle Entwicklungen bei solarthermischen Komponenten und Anlagen sowie der Einsatz der Solarthermie in Gebäuden, im Gewerbe und in industriellen Prozessen sowie zur Wärmeversorgung von Quartieren sein. Hierbei liegt ein Fokus auf den Gesamtsystemen zur Wärmeversorgung, d. h. der Kombination von Solarthermie mit innovativen und vorzugsweise mit regenerativen Energiequellen betriebenen Wärmeerzeugern, wie z. B. Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken, Brennstoffzellen und Biomassekesseln. Weitere wichtige Aspekte bilden neue Lösungen und Technologien für thermische Energiespeicher.

Die einzigartige Atmosphäre des Klosters Banz in Kombination mit einer Vielzahl von Vorträgen und Posterbeiträgen sowie Thementischen und einer begleitenden Fachausstellung bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich über aktuelle Entwicklungen, Betriebserfahrungen und Zukunftstrends der Solarthermie und auf dem Gebiet innovativer Wärmesysteme zu informieren.

Gemeinsam mit dem gesamten Tagungsbeirat freue ich mich auf Ihre aktive Teilnahme.

Dr. Harald Drück
Fachlicher Leiter
IGTE, Universität Stuttgart

Bild: IGTE, Universität Stuttgart

Tagungsbeirat

FACHLICHE LEITUNG

Dr. Harald DRÜCK koordiniert am neu gegründeten Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung (IGTE) der Universität Stuttgart die Forschungsaktivitäten und leitet die Arbeitsgruppe „Quartierskonzepte und Gebäudeautomation“. Des Weiteren ist er Leiter des Forschungs- und Testzentrums für Solaranlagen (TZS). Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen auf den Gebieten der Wärmespeicherung, energieeffizienter solarer Gebäude, innovativer Quartierskonzepte sowie der Entwicklung von Leistungsprüfverfahren für Solaranlagen und ihren Komponenten. Neben seiner Tätigkeit an der Universität Stuttgart ist Harald Drück auch Leiter von Solar- und Wärmetechnik Stuttgart (SWT), einem der führenden Dienstleister auf dem Gebiet der Solarthermie und solarer Gebäude.

Programmbeirat

  • Stefan BRUNOLD
    SPF / HSR, Rapperswil, Schweiz
  • Prof. Dr. Hans-Martin HENNING
    Fraunhofer ISE, Freiburg

Dr. Harald DRÜCK
IGTE, Universität Stuttgart

  • Prof. Dr. Oliver KASTNER
    ISFH, Emmerthal
  • Christian FINK
    AEE INTEC, Gleisdorf, Österreich
  • Dr. Karin RÜHLING
    TU Dresden
  • Dr. Bernd HAFNER
    FA Solartechnik im BDH, Köln
  • Prof. Dr. Klaus VAJEN
    Universität Kassel

Fachlicher Beirat

  • Dr. Andreas HAUER
    ZAE Bayern, Garching
  • Dirk MANGOLD
    Solites, Stuttgart
  • Prof. Timo LEUKEFELD
    Energie verbindet, Freiberg
  • Prof. Wolfgang STREICHER
    Universität Innsbruck, Österreich
  • Florian LICHTBLAU
    Lichtblau Architekten BDA, München
  • Bernhard WEYRES-BORCHERT
    DGS, LV Hamburg / Schleswig-Holstein